BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Sprachförderung

 

„Die gesprochene Sprache ist das wichtigste zwischenmenschliche Kommunikationsmedium.“

(Niedersächsisches Kultusministerium 2018 S.20)

Das Erwerben von Sprache und das Sprechen lernen ist eine der wichtigsten Lernleistungen von Kindern. Der Erwerb ist ein eigenaktiver, konstruktiver und intrinsischer Prozess, indem das Kind auf gelungene Dialoge und aktive sprachliche Anregungen angewiesen ist.

 

Hauptaugenmerk in unserer Einrichtung ist die individuelle Kommunikation auf Augenhöhe und im Tempo des Kindes. Wir legen Wert darauf, in den Kindern die Freude am Sprechen zu wecken und auch zu erhalten. Dies gelingt uns durch den kontinuierlichen sozialen Kontakt in der Beziehung mit dem Erzieher und den anderen Kindern. Wir integrieren sprachliche Bildung als festen Grundstein in unseren Alltag und bieten vielfältige und abwechslungsreiche Sprechanlässe. Wichtig sind hier neben Liedern, Reimen und Singspielen das Gespräch am Frühstückstisch, die Begrüßung des Kindes und vieles mehr.

 

Literacy steht in unserer Kita für die Begegnung mit dem geschriebenen Wort z.B. an den Garderoben der Kinder, in Bilderbüchern, durch Buchstaben und Zeichen sichtbar im Haus usw. Das bedeutet für uns: Den Kindern die Schriftsprache spielerisch sichtbar zu machen. Hier lernen sie nicht nur, dass sie mit ihrer Sprache interessante Inhalte vermitteln können, sondern schulen auch ihre kognitiven Fähigkeiten wie Abstraktionsvermögen und Vorstellungskraft. Dies ist eine gute Vorbereitung auf den Erwerb für Schriftsprache. Kinder mit Deutsch als Zweitsprache erhalten die Chance, die deutsche Sprache anhand von Vorbildern kennenzulernen. Bei uns in der Kita finden sie Beziehung, Zeit und Motivation im Zweitspracherwerb. Die Erzieher reflektieren ihr eigenes sprachlichen Verhalten stetig und gestalten dieses bewusst.

IMG_8931
IMG_8938
IMG_8932

Alltäglich findet in den Gruppen die alltagsintegrierte Sprachförderung statt. Zusätzlich gibt es in unserer Einrichtung für Kinder mit erhöhtem, sprachlichen Förderbedarf die vorschulische Sprachförderung. Hierbei verbringt eine Fachkraft zwei Vormittage der Woche mit einigen Vorschulkindern. Die hierbei entstehenden „Kleingruppen“ ermutigen die Kinder sich zu öffnen, zuzuhören, sich auf ihr Gegenüber einzulassen und sprachlich auf Situationen zu reagieren.

 

Im Vordergrund steht neben der wertschätzenden Atmosphäre besonders die Sprechfreude so wie die Wortschatzerweiterung der Kinder. Es wird spielerisch, z.B. durch Gesellschaftsspiele, Bilderbücher, Reime, Lieder, etc., aber ebenso durch Bewegung (zur Steigerung der Körperwahrnehmung durch z.B. „Überkreuzübungen“) zu allgemeinen, aber auch zu besonderen Themen wie Zahlen, Farben oder Gefühle gelernt.

IMG_8930

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

22. 07. 2021

- 13:30 Uhr
 
Besucher bisher 847